Zum Hauptinhalt springen

Protestantische Kindertagesstätte Erdenkinder

HOMEPAGE DER KITA

Homburger Straße 48, 66424 Homburg-Schwarzenacker
Telefon 06848 1447
E-Mail: kita-schwarzenacker@evkirchepfalz.de

Die Kita Erdenkinder ist Teil der Protestantischen Kirchengemeinde Schwarzenbach

Leitung

Marion Specht

Wir sind eine 4-gruppige Kindertagesstätte, in der Kinder von wenigen Wochen bis zum Schuleintritt betreut werden.

Unser Hauptziel ist es, dass aus den uns anvertrauten Kindern selbständige, selbstbewusste, einfühlsame und engagierte Mitmenschen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, versuchen die pädagogischen Fachkräfte die Kinder an allen wesentlichen Prozessen und Situation des Alltags zu beteiligen.

Außerdem ist für sie eine Zusammenarbeit aller mit dem Kind verbundenen Personen, unter den Maßstäben einer demokratischen Kultur, von großer Bedeutung. Daher verstehen die pädagogischen Fachkräfte unsere Kindertagesstätte als einen Ort der Vernetzung und Kooperation, in dem jeweils angemessene Beteiligungsformen für alle entwickelt werden und die Mitwirkung von Eltern, Kindern und Kooperationspartnern erwünscht ist. Grundlage unseres täglichen Handelns ist das saarländische Bildungsprogramm.

Betreuungszeiten

07.00 – 17.00 Uhr

Plätze

70
Krippenplätze20
Kindergartenplätze50
TagesplätzeVon den 50 Kindergartenplätzen können 50 Plätze als Ganztagesplätze vergeben werden.

Gruppen

4
Krippengruppen2 (je maximal 10 Plätze)
Kindergartengruppen2 (je maximal 25 Plätze)

Verpflegung

Belieferung durch die Catererfirma DSG Betriebs- und Schulverpflegung GmbH, Zweibrücken

 

Erasmusprojekt "Change your mind 4.0"

Ein Kooperationsprojekt zwischen 6 Kindertagesstätten in Europa zum Thema Friedenspädagogik (Logo s. Anhang). Homepage: www.changeyourmind4-0.com

Das Hauptziel der Partnerschaft ist es, diverse Konzepte der Friedenspädagogik in der frühen Kindheit in den europäischen Nachbarländern kennenzulernen und von deren Erkenntnissen, Wissen, Best-Practice-Ideen, als Kindertagesstätte, zu profitieren. In einer dialogischen Arbeitshaltung sollen Herausforderungen und Methoden der Friedenspädagogik erarbeitet und schriftlich fixiert werden. Der europäische fachliche Austausch ermöglicht persönliche Begegnungen, kollegiales Voneinander und Miteinander lernen. Das Projekt zielt darauf ab, über das Projekt hinaus, eine fundierte und fachliche Zusammenarbeit in der frühkindlichen Bildung auf europäischer Ebene zu sichern.

„Faire Kita“

Unsere Einrichtung ist seit dem 26.09.2014 als Faire-Kita zertifiziert und konnte am 13.03.2020 erfolgreich rezertifiziert werden. Was bedeutet dies in der Praxis? In der Kita können Projekte zu Fair Trade u.a. im Hochbeet oder in unserer Kräuterschnecke umgesetzt werden. Zu dem bieten wir ein regelmäßiges faires Familienfrühstück an. Wir nehmen am fairen Tag in Homburg teil und tauschten Plastiktüten gegen faire Baumwolltaschen. Wir entdecken mit den Kindern situativ was „fair“ bedeutet, beispielsweise durch eine faire und konventionelle Verkostung von Lebensmitteln. Frau Ingrid von Osterhausen von der Fair Trade Initiative Saarland (Faire Kitas Saarland), hat uns in unserer Kita besucht, um mit den Kindern die tiefere Bedeutung von Fair Trade zu ergründen. 

„fit4future Kita“

Das Programm fit4future Kita ist eine Initiative, die Erzieher*innen und pädagogischen Fachkräften Lösungen bietet, wie die Entwicklung der Kinder auf körperlicher, geistiger, emotionaler und sozialer Ebene unterstützt werden kann. Es ist ein Präventionsprojekt und fördert Bewegung, eine ausgewogene Ernährung und vermittelt Strategien zur Stressbewältigung sowie zur Entspannung.

Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Alle Kinder wollen von Anfang an die Welt entdecken und lernen. Dafür brauchen sie gleiche Chancen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat dazu das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gestartet. Als Sprachkita legen wir großen Wert auf die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Eltern. Neu kam jetzt seit Anfang 2021 der Fokus auf die digitalen Medien und die Integration medienpädagogischer Fragestellungen in die sprachliche Bildung dazu.